News

04.01.2018

Pressemitteilung: Ströer erweitert Public Video-Netzwerk auf 500 Infoscreens in Deutschland

Ströer hat im Dezember 2017 in Köln die 500. Infoscreen-Anlage in Betrieb genommen. Insgesamt verfügt Ströer in Deutschland damit über ein rund 4.500 digitale Screens umfassendes Public Video-Netzwerk in den größten U- und S-Bahnstationen, Fernbahnhöfen und Einkaufszentren. Mit dem Public Video-Netz an den Bahnhöfen und in den Shoppingmalls bietet Ströer seinen Kunden die Möglichkeit, in unmittelbarer Nähe des POS auf sich aufmerksam zu machen. Seit Beginn des vergangenen Jahres hat Ströer den Ausbau seines digitalen Werbeträgerangebots mit Mall Video, Station Video, Infoscreen sowie Roadside Screens massiv vorangetrieben. In 2017 wurden bis zum Jahresende rund 150 neue Infoscreen-Anlagen installiert. Aktuell sind Infoscreens in 19 Städten in Deutschland für werbungtreibende Kunden verfügbar. Infoscreens sind im direkten Wartebereich an den U- und S-Bahngleisen installiert und besitzen eine hohe Verweildauer und Akzeptanz beim Betrachter. 

„Die Idee, Passanten eine willkommene Unterhaltung aus redaktionellem Content und Werbung anzubieten, um damit im Gleisbereich die gefühlte Wartezeit zu reduzieren, kommt bei unseren Kunden sehr gut an. Aufgrund der hohen Kundennachfrage haben wir unseren Anlagenbestand um mehr als 40 Prozent auf aktuell 500 Anlagen bundesweit ausgebaut“, sagt Alexander Stotz, CEO der Ströer Media Deutschland GmbH. „Auch in den nächsten Jahren  werden wir die Gattung Digital Out-of-Home weiterentwickeln und in den Ausbau des Netzes investieren.“

Infoscreen, die digitale Großbildfläche an den hochfrequentierten U- und S-Bahnstationen, blickt auf eine über 20-jährige Entwicklung zurück. Am 15. Februar 1994 wurde der erste Bildschirm in der U-Bahnstation Odeonsplatz in München in Betrieb genommen. Dies war zeitgleich der Startschuss für die digitale Außenwerbung in Deutschland. Das Konzept – Menschen im öffentlichen Raum zu erreichen – erfährt seitdem durch Ströer eine beständige Erweiterung um neue digitale Werbeträger und Standorte. Infoscreens bieten Unterhaltung und Werbung am Bahnsteig und werden von wartenden Fahrgästen durch den qualitativ hochwertigen, abwechslungsreichen und stadtbezogenen Content als Mehrwert wahrgenommen. Aufgrund des reizarmen Umfeldes und der Wartesituation wird eine hohe Aufmerksamkeit erzielt.

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer”) oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.



zurück