News

13.05.2016

Pressemitteilung: Ströer und VivaKi starten erste programmatische Out-of-Home-Kampagne

Die Kampagne ist noch bis Ende Juni auf rund 100 Public Video-Screens in Hamburg zu sehen.

Dass Programmatic Advertising nicht nur in der Online-Werbewelt funktioniert, beweisen das digitale Multi-Channel-Medienhaus Ströer, Köln, und die Mediaagenturgruppe VivaKi, Düsseldorf: Gemeinsam haben sie für den Kunden Moovel die erste programmatische Out-of-Home-Kampagne in Deutschland umgesetzt. Die Kampagne mit dem Claim 'Moovel my way' ist noch bis Ende Juni auf rund 100 Public Video-Screens in Hamburg zu sehen.

Für die Umsetzung wurden die programmatische Einkaufsplattform AOD von VivaKi und das Public-Video-Netzwerk von Ströer miteinander verknüpft. Die Targetingfunktion AODSync ermöglicht dabei eine zeit- und wetterabhängige Ausspielung unterschiedlicher Werbebotschaften. Dabei werden morgens, mittags und abends verschiedene Spots gezeigt, die humorvoll das aktuelle Wetter in Hamburg aufgreifen und durch diese emotionale Ebene eine höhere Aufmerksamkeit beim Betrachter erzielen. 

„Wir arbeiten konsequent an der Verbindung von Out-of-Home und Online, um unseren Partnern integrierte und effiziente adressable Cross-Media-Angebote anzubieten. Mit der programmatischen Aussteuerung von Public Video schaffen wir für Werbungtreibenden eine Möglichkeit, ihre programmatischen Online Videokampagnen in den öffentlichen Raum zu verlängern“, sagt Christian von den Brincken, Geschäftsführer Business Development bei Ströer. „Dabei profitieren unsere Kunden nicht nur von einem vereinfachten Buchungsprozess, sondern ganz besonders auch von einer höheren Kampagneneffizienz. Wir freuen uns, mit VivaKi den ersten Partner gefunden zu haben, der nun die aus der Onlinewelt gelernte Flexibilität und Reaktionsschnelligkeit auch in der Außenwerbung anwendet.“ 

„Mit unserer ersten programmatischen Out-of-Home-Kampagne beweisen wir gemeinsam mit Ströer, dass Programmatic Advertising auch in nicht-klassischen digitalen Medien Mehrwert für Werbungtreibende liefern kann“, ergänzt Lothar Prison, Chief Digital Officer VivaKi. „Die Erschließung von Out of Home ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des programmatischen Einkaufs und zeigt, wie sich in der Online-Welt gelernte Mechanismen erfolgreich auf andere Kanäle übertragen lassen.“ 

Ströer verknüpft Werbung mit Content und bespielt mehr als 3.700 Screens an wichtigen Knotenpunkten wie Bahnhöfen und Shoppingzentren. Damit erreicht das Public Video-Netzwerk Monat für Monat mehr als 30 Millionen Menschen in ganz Deutschland und generiert insgesamt mehr als 500 Millionen Video Views.

(Quelle: Ströer, 13.05.2016)



zurück