News

03.09.2014

Pressemitteilung: Kurzformate auf Facebook und Instagram gewinnen an Relevanz

Ein Kurzinterview mit Denis Müller, CSO bei Tube One Networks, zur dmexco 2014.

Was ist Euer Schwerpunkt auf der diesjährigen dmexco?

Die Expertise von TubeOne liegt darin Marken zu beraten, um sie in unsere sozialen Kanäle zu integrieren. Wir konzentrieren uns auf der diesjährigen dmexco darauf, wie Marken ihre Kommunikationsstrategie in ihren eigenen Kanälen ausbauen und dabei gleichzeitig auf unsere Reichweite setzen können. Hierzu zählt ein passendes Community Management, ein regelmäßiger Sendeplan sowie die Fähigkeit, mit einer interaktiven Zuschauerschaft zu kommunizieren. Wir wissen durch unsere langjährige Erfahrung mit diversen und erfolgreichen Kanalbetreibern, wie dies funktioniert. Des Weiteren werden wir konvergente Konzepte mit Ströer Digital Media und Ströer Primetime für unsere Kunden entwickeln. Der SEAT „Land Of Fashion“-Case, der sowohl Desktop und Mobile bei Promiflash als auch YouTube und Facebook in unseren Kanälen ausgesteuert wurde, hat gezeigt, dass ein solches Projekt auch über mehrere Medien funktioniert.

SEAT KAMPAGNE 'LAND OF FASHION'

Was sind deine digitalen Trends in diesem Jahr?

Derzeit kommen immer mehr Videos in die sozialen Trends, die mit visuellen Effekten begeistern. Wir haben dieses Jahr unter anderem für Fanta und auch Hasbro Stop-Motion- und auch Slow-Motion-Videos umgesetzt. Hierdurch können Marken stark inszeniert und effektiv integriert werden, ohne dass es den Zuschauer stört, weil er ein besonderes Erlebnis mit der Markenbotschaft verbindet. Auch 5-10-Sekunden-Formate auf Facebook und Instagram gewinnen an Relevanz. Werbekunden möchten eben auch kurze und teilbare Erlebnisse für eine breite Masse kreieren, die schnell für die maximale Aufmerksamkeit sorgen. Unser Best-Case wurde in diesem Umfeld mit Universal Pictures umgesetzt. Wir greifen hierfür die Logik der Filmtrailer auf und streuen diese über prägnante Inszenierungen in die sozialen Netzwerke.

Welche Digital-Themen werden deiner Meinung nach überschätzt?

Für mich ist der soziale Begleitstream im Moment nicht greifbar. Zu dem normalen TV- und Print-Konsum soll der Zuschauer nun auch die direkte Möglichkeit haben, seine Erfahrungen über eine App zu bewerten, Produkte zu kaufen oder parallel zur Sendung Kommentare zu schreiben. Ob sich dies tatsächlich nachhaltig auf die Werbewirkung auswirkt, wird die Zukunft zeigen, da die passende Ausspielung der Botschaft auf den jeweiligen Apps auch große Anforderungen an die Kreation stellt.

Nächste Woche ist es wieder soweit: Die internationale Leitmesse und Konferenz für die digitale Wirtschaft, die dmexco, öffnet in Köln für zwei Tage ihre Türen. Erfahren Sie jeden Tag in einem Kurzinterview mit welchem Neuigkeiten die Ströer Gruppe auf der Messe vertreten sein wird. Alles Wissenwerte zu unserem Messeauftritt und –stand erfahren Sie außerdem auf www.stroeerdigitalmedia.de/messe/dmexco2014.



zurück