News

06.03.2013

Pressemitteilung: Ströer Roadshow 2013 gastierte über den Dächern von Düsseldorf (Ströer)

Die Roadshow findet in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt.

Unter dem Titel 'LOOHVE AFFAIRS' ging die Ströer Gruppe gestern mit ihrer Roadshow in Düsseldorf an Start. Esther Raff, Geschäftsführerin Marketing/Vertrieb der Ströer Media Deutschland GmbH, begrüßte die rund 200 Gäste aus Agenturen, Wirtschaft und Medien in einer Location - das SIGN! im MedienHafen von Düsseldorf - die einen nicht alltäglichen Blick auf den Touchpoint Straße garantierte. Hoch über den Dächern der Stadt bekam man schnell einen Eindruck davon, wo sich das Leben der Menschen abspielt - immer mehr Out-of-Home. Dort wo das Leben pulsiert, hat der Konsument mittlerweile die Möglichkeit zu jedem Zeitpunkt, an jedem Ort und auf jedem Gerät aktiv am Leben teilzunehmen.

Diese Tatsachen präsentierten Christian von den Brincken Geschäftsführer Marketing und Strategie und Axel Wiehler, Geschäftsführer Ströer Sales & Services, den Teilnehmern in einem Star Trek-Setting, das für gute Laune beim Publikum sorgte. Im Starship Ströer schwebten beide zur Erde, um dort das Mediennutzungsverhalten und die Mobilitätssysteme der Städte zu analysieren. Sie gaben den Gästen einen Einblick, wie man in Zeiten steigender Mobilität und mobilem Konsum effizient werben kann. Ein Beispiel ist die Kampagne von Volkswagen, zum Launch des Carsharing-Konzepts 'Quicar' - sozusagen eine Social-Media-Kampagne auf der Straße. Die Out-of-Home Medien brachten die 'Quicar'-Botschaften groß raus und direkt zur Zielgruppe. Ein riesiger Werbesog wurde erzeugt, der tausende Posts für Volkswagen auslöste und damit die interaktive Kampagne zum talk of town machte.

Jan Becker, einer der bekanntesten Mentalisten Deutschlands, bewies anschließend, dass Menschen nur das tun, was sie sehen und nicht das, was sie hören. Die Gäste erlebten in seinem Live-Special wie Wahrnehmung funktioniert und wirkt: Das Gehirn denkt in Bildern - bildhafte Darstellungen verankern sich daher ganz unbewusst in unserem Inneren und lösen eine Reaktion aus.

Zusätzlich standen den Gästen noch drei weitere Stationen zur Verfügung, die sich auf spielerische Weise mit dem Medium Außenwerbung auseinander setzten: In einem Fahrsimulator konnte sich jeder Gast von den Stärken des Touchpoints Straße überzeugen. Die Fahrer bewegten sich dabei in einem realen Autocockpit mit Schaltgetriebe durch das 3D-Modell einer Stadt mitsamt Gebäuden, Menschen, Verkehrsschildern, Außenwerbung und anderem Verkehr.
In 'Ströer DingsDa', vom Out-of-Home Spezialisten extra für die Roadshow produziert, umschrieben Ströer Kinder verschiedene Werbeträger, die die Gäste erraten konnten.
Und am Stoohry-Tisch durfte man mit sogenannten Story Cubes - einem visuellen Geschichtengenerator der die Fantasie anregt - Geschichten rund um die Außenwerbung erfinden.
Der Abend endete in einem lockeren Get-Together.

Die Media-Roadshow findet in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt. Am 14. März 2013 macht Ströer Station auf dem Panoramadeck in Hamburg. Die Tour endet am 21. März im Upside East in München.

(Quelle: stroeer.de, 06.03.2013)



zurück