News

28.01.2015

Pressemitteilung: Zweigleisig durch Köln

Ströer brandet Straßenbahn für Dresden und Sachsen.

Mit einer Straßenbahn nach Dresden und Sachsen reisen? Seit Anfang Januar ist das in Köln und Umgebung gefühlt möglich. Auf der einen Seite grüßen Raffaels Engels, die kleinen „Weltstars aus Sachsen“: Die „Sixtinische Madonna“ ist mit den weltberühmten Engeln ein Highlight der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden. „Umwerfend anders“ ist die andere Seite der Straßenbahn mit der Frauenkirche und der Semperoper gestaltet. Die Sehenswürdigkeiten auf einen Blick, auf einer Straßenbahn, sollen die Neugier auf Dresden und Sachsen wecken – und das nicht irgendwo. „Denn Nordrhein-Westfalen ist das Bundesland, aus dem wir die meisten Dresden-Besucher begrüßen dürfen“, sagt Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Dresden Marketing GmbH. 

Die gebrandete Straßenbahn wird damit zum besonderen Hingucker der Kampagne „So geht sächsisch“ von der Sächsischen Staatskanzlei und Dresden Marketing GmbH. Bis Ende des Jahres wird sie quer durch Köln unterwegs sein. Ab März geht dann die zweite Straßenbahn auf die Schienen und entführt die Frankfurter nach Dresden und Sachsen. 

(Quelle: stroeer.de, 28.01.2015)



zurück