News

21.09.2015

DGAP-News: Ströer SE: Ströer Digital wird Nummer 1 in der Reichweite nach neuer AGOF-Währung - Bundeskartellamt genehmigt Kauf von t-online.de und InteractiveMedia ohne Auflagen


DGAP-News: Ströer SE / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen

2015-09-21 / 15:25


PRESSEMITTEILUNG

- Closingtermin geplant für den 02. November 2015

- Ergebnisbeitrag durch die Akquisition für 2015 im mittleren einstelligen  
  Millionenbetrag erwartet

- Deutsche Telekom AG erhält circa 11,5 Prozent am erhöhten Grundkapital der Ströer
  SE

Das Bundeskartellamt stimmt dem Erwerb von Deutschlands größtem Internetportal t-online.de und des größten deutschen Digital-Vermarkters InteractiveMedia (beides laut AGOF Digital Facts) ohne Auflagen zu. Der Wert der Transaktion beläuft sich auf rund 300 Millionen Euro und erfolgt im Wege einer Kapitalerhöhung von Ströer gegen Sacheinlage der beiden Gesellschaften. Die Deutsche Telekom AG wird Anteilseigner bei Ströer und erhält circa 11,5 Prozent am erhöhten Grundkapital von Ströer.

"Wir freuen uns über die Zustimmung des Bundeskartellamtes. Dank unserer Erfahrung aus der Konsolidierung des Außenwerbemarktes in Deutschland können wir unsere Digital-Akquisitionen schnell und effizient integrieren und Synergien entlang der gesamten Wertschöpfungskette heben. Im Onlinewerbemarkt erwarten wir weitere Konsolidierungsschritte auf der Inventar- sowie auch auf der Datenseite. Das Feedback seitens aller Gesprächspartner auf der weltweit größten Digitalmesse dmexco in der vergangenen Woche in Köln war eindeutig: Die Akquisitionen von t-online.de, InteractiveMedia und OMS (letzteres vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts) heben uns als Gruppe auf eine neue Ebene und steigern nochmals deutlich das Interesse unserer Kunden an unseren Produkten und Kommunikationslösungen", sagt Udo Müller, CEO der Ströer SE.

Am 27. August 2015 - wenige Tage nach dem Signing des Kaufvertrags zum Erwerb von t-online.de und InteractiveMedia - hat die AGOF nach zweijähriger Vorbereitungszeit und der Überwindung substantieller, methodischer Hürden zum ersten Mal eine überschneidungsfreie Reichweite für die gesamte Internetnutzung in Deutschland veröffentlicht. Mit dieser neuen Währung ergibt sich erstmals ein ganzheitliches, integriertes und deviceübergreifendes Bild der deutschen Internetnutzung. Damit etabliert sich ein neuer Benchmark für die gesamte Branche.

Mit der nun vom Kartellamt ohne Auflagen genehmigten Übernahme von InteractiveMedia ist Ströer (ohne OMS) die klare Reichweiten-Nummer-1 des deutschen Marktes laut AGOF mit 42,95 Millionen erreichten Internetnutzern. Auch das von Ströer übernommene reichweitenstärkste Internetportal Deutschlands t-online.de hat in der gesamthaften Betrachtung mit mehr als 31 Millionen Unique User den ersten Platz im Angebotsranking vor ebay mit rund 21 Millionen Unique User deutlich ausbauen können.

Hochrechnung des Vermarkterrankings nach Zusammenführung der Angebote von Ströer Digital und InteractiveMedia auf Basis des aktuellen AGOF-Rankings 06/2015 Digital Facts

   
Vermarkter
 
Unique User (Mio.) Reichweite (%)
1 Ströer Digital* 42,95 81,2
2 United Internet Media 36,15 68,4
3 Axel Springer Media Impact 35,22 66,6
4 ForwardAdGroup 33,6 63,6
5 SevenOne Media 33,54 63,5
6 OMS 28,36 53,7
7 IP Deutschland 28,2 53,3
8 G+J e|MS 26,99 51,1
9 eBay Advertising Group Deutschland 25,21 47,7
10 iq digital 20,89 39,5
 
   
Webseiten
 
Unique User (Mio.) Reichweite (%)
1 T-Online 31,37 45,30
2 eBay.de 21,27 30,70
3 gutefrage.net 20,51 29,60
4 BILD 18,80 27,20
5 WEB.DE 18,76 27,10
6 FOCUS Online 18,03 26,00
7 Wetter.com 17,31 25,00
8 SPIEGEL ONLINE 16,44 23,70
9 CHIP 15,56 22,50
10 GMX 15,32 22,10
 

*Ströer Digital inklusive InteractiveMedia CCSP
 

"Mit der klaren Nummer-1-Position in der überschneidungsfreien integrierten Reichweite der gesamten Internutzung in Deutschland sind wir auf dem richtigen Weg. Mit 42,95 Millionen Unique User erreichen wir mehr als 80 Prozent aller deutschen Internetnutzer. Unser klares Ziel ist es, unsere Position auch in den kommenden Quartalen weiter auszubauen", sagt Udo Müller, CEO der Ströer SE.

Das Closing der Akquisitionen von t-online.de und InteractiveMedia ist für den 02. November 2015 geplant. Ein Ergebnisbeitrag im mittleren einstelligen Millionenbetrag bereits im laufenden Geschäftsjahr und ein Push für das Weihnachtsgeschäft von Ströer wird erwartet. Der konsolidierte Umsatz des Portalgeschäfts von t-online.de und des Online-Werbevermarkters InteractiveMedia wird in 2015 mehr als 100 Millionen Euro betragen. Der zu erwartende, konsolidierte Beitrag beider Unternehmen zum Operational EBITDA der Ströer SE beläuft sich vor Synergien auf rund 35 Millionen Euro. Darüber hinaus werden substantielle Synergien erwartet. Die Akquisition erhöht von Beginn an den Gewinn pro Aktie. In diesem Zusammenhang wird für 2016 ein Zuwachs von mindestens fünf Prozent vor Synergien erwartet.
 

Über Ströer
Die Ströer SE ist ein führendes digitales Multi-Channel-Medienhaus und bietet werbungtreibenden Kunden individualisierte und voll integrierte Premium-Kommunikationslösungen an. Ströer setzt damit in Europa auf dem Gebiet der digitalen Medien zukunftsweisende Maßstäbe in Innovation und Qualität und eröffnet Werbungtreibenden neue Möglichkeiten der gezielten Kundenansprache.

Die Ströer Gruppe vermarktet und betreibt mehrere tausend Webseiten vor allem im deutschsprachigen Raum und betreibt rund 300.0000 Werbeträger im Bereich "Out of Home". Sie beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter an mehr als 70 Standorten. Im Geschäftsjahr 2014 hat die Ströer SE einen Umsatz in Höhe von 721 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Ströer SE ist im SDAX der Deutschen Börse notiert.

Mehr Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.stroeer.com.
 
 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE ("Ströer") oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglichweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.



Pressekontakt:
Marc Sausen
Ströer SE
Leiter der Konzern-Kommunikation
Ströer-Allee 1 | 50999 Köln
Telefon: 02236 / 96 45-246
Fax: 02236 / 96 45-6246
E-Mail: info@stroeer.de

IR Kontakt:
Dafne Sanac
Ströer SE
Manager Investor Relations
Ströer-Allee 1 | D-50999 Köln
Telefon: 02236 / 96 45-356
Fax: 02236 / 96 45-6356
E-Mail: ir@stroeer.de




2015-09-21 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



396221  2015-09-21 
PDF Download

zurück