News

15.05.2014

Pressemitteilung: Ströer Digital steigt ins Empfehlungsmarketing ein

Als erster Digitalvermarkter geht Ströer Digital neue Wege und erweitert  sein  Geschäftsfeld  um  „Word  of  Mouth“  Marketing.  Ab  Mitte  Mai  2014 können Partner des Top 3 AGOF Vermarkters die Reichweite von über 30 Millionen Unique User für Empfehlungsmarketingprojekte nutzen.  Das  Unternehmen  etabliert  hierzu  eine  crossmediale  Technologie,  die  neben  der eigenen Marke „mytest“, auch für Publisher, Verlage oder Handelspartner als White Label  Lösung  einsetzbar  ist.  Vermarktungskunden  unterschiedlicher  Branchen können  darauf  ihre  Produkte  in  der jeweiligen  Zielgruppe  von  Teilnehmern  testen, bewerten  und  empfehlen  lassen. 

Dabei  greift  Ströer  Digital  auf  die  vermarkteten Reichweiten  oder  exklusiven  Publisher  zurück,  die  hierdurch  ihr Vermarktungsangebot  um  eine  innovative  Lösung  für  Advertiser  erweitern.  Ströer Digital fungiert dabei als Full-Service-Dienstleister, stellt die Cross-Media-Plattform bereit  und  übernimmt  die  gesamte Wertschöpfungskette  vom  Sales  Support,  über das  Projekt-  und  Kampagnenmanagement,  die  Content-Vermarktung  bis  zum Reporting. Zudem können die Tests um eine Marktforschung erweitert werden. Der Digitalvermarkter  baut  hierfür  eine  neue  Unit  aus  erfahrenen  Projekt-  und Communitymanagern auf. Verantwortet wird der neue Geschäftsbereich  von Stefan Sautmann,  der  langjährig  in  verantwortlichen  Positionen  bei  arvato  /  Bertelsmann tätig war. Mit der Konzeptidee wechselte er Anfang des Jahres zu Ströer Digital.

„Empfehlungsmarketing  erhöht  nachweislich  die  Kaufwahrscheinlichkeit  von Produkten. Die persönliche und authentische Begegnung mit einem Produkt machen die  Weiterempfehlungen  glaubwürdig  und  motivieren  Konsumenten  zum  Kauf. Durch  die  crossmediale  Kommunikation  über  unsere  Plattform  bieten  wir  unseren Kunden  ein  höchst  effektives  und  effizientes  Marketingtool  an“,  sagt  Stefan Sautmann,  Managing  Director  WOM  bei  Ströer  Digital.  „Das  Portfolio  von  Ströer bietet auch im Vergleich zum Wettbewerb ganz neue und für die Produkthersteller wertschöpfende    Möglichkeiten:  Wir  können  die  Testergebnisse  auf  den  Public Portals an Bahnhöfen und in Einkaufszentren ausspielen oder Teilnehmer über eine Mobile-App direkt aktivieren und mit diesen interagieren.“

Martin  Hubert,  Geschäftsführer  Ströer  Digital  fügt  hinzu:  „Von  Word  of  Mouth profitieren  alle  Beteiligten.  Ströer  Digital  bietet  Werbungtreibenden  ein  innovatives Produkt, um mit dessen Zielgruppen direkt in Kontakt zu treten, Produkte erlebbar zu  machen  und  damit  Endkunden  an  die  Marke  zu  binden.  Die  glaubwürdige Weiterempfehlung  zahlt  sich  unmittelbar  am  Point  of  Sale  aus.  Und  auch Websitebetreiber binden sowohl ihre Nutzer, als auch Werbekunden an ihr Angebot. Diese  Geschäftsfelderweiterung  unterstreicht  unseren  Premiumanspruch  an innovative digitale Vermarktungskonzepte“.

Publisher,  Verlage  und    Produkthersteller  können  dabei  nicht  nur  auf  die Dienstleistungen  von  Ströer  Digital  in  der  Kampagnenausspielung  zurückgreifen, sondern  die  Technologie  auch  als  White-Label-Lösung  mit  den  eigenen Kommunikationskanälen  nutzen.  Die  Plattform  wurde  von  der  Agentur  Figge + Schuster in München entwickelt.



zurück