News

15.11.2010

Pressemitteilung: Ströer Out-of-Home Media AG: Ströer Out-of-Home Media AG auf Wachstumskurs

  • Umsatz der Ströer Gruppe wächst im dritten Quartal um 14,6 Prozent
  • Operational EBITDA steigt in den ersten neun Monaten überproportional um 24,9 Prozent

Die Ströer Out-of-Home Media AG („Ströer“), einer der führenden Anbieter von Außenwerbung in Europa mit Hauptsitz in Köln, hat heute erste Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2010 vorab bekannt gegeben und den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt.

Der Umsatz der Gruppe stieg im dritten Quartal um 14,6 Prozent auf € 126,9 Millionen und erreichte mit einem Plus von 12,2 Prozent in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Wert von € 369,1 Millionen. Dies entspricht einer organischen Wachstumsrate von 9,9 Prozent für die ersten drei Quartale 2010. Unter der Annahme einer schon seit 2009 bestehenden Vollkonsolidierung des türkischen Joint Ventures Ströer Kentvizyon hätte der organische Umsatzanstieg für die ersten neun Monate diesen Jahres 11,8 Prozent und 11,4 Prozent im dritten Quartal betragen.  

Die im Vergleich zum Vorjahr wesentlich lebhafteren Werbeaktivitäten führten auch zu einem deutlichen Ergebnisanstieg. Das Operational EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen bereinigt um Sondereffekte) des Konzerns legte im Neun-Monats-Vergleich überproportional um 24,9 Prozent auf € 74,8 Millionen zu (Vj: € 59,9 Millionen). Im dritten Quartal betrug das Operational EBITDA € 22,4 Millionen (Vj: € 19,7 Millionen). 

Die Konzernzahlen des dritten Quartals reflektieren die am 02. September 2010 erfolgte Anteilserhöhung von 50 auf 90 Prozent am türkischen Unternehmen Ströer Kentvizyon. Seitdem werden diese Aktivitäten im Rahmen der Vollkonsolidierung in die Ströer Gruppe einbezogen. Der Erwerb von News Outdoor Poland wurde zum 29. Oktober 2010 vollzogen und wird damit erst in die Zahlen des vierten Quartals einfließen. 

Die Nettoverschuldung des Konzerns reduzierte sich zum 30. September 2010 signifikant um 39,2 Prozent auf 301,4 Millionen Euro (31.12.2009: 495,4 Millionen Euro). Darin sind die Nettoerlöse des Börsengangs sowie die Kaufpreiszahlung für die Anteilsaufstockung in der Türkei bereits vollständig enthalten. 

Geschäftsbereiche 
 

Der vorläufige Konzernabschluss der Ströer Gruppe wies für alle drei Geschäftsbereiche (Deutschland, Türkei und Sonstige) im dritten Quartal 2010 höhere Umsatzerlöse aus als in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Der größte Geschäftsbereich, Ströer Deutschland, steigerte seinen Umsatz um 5,9 Prozent auf € 98,1 Millionen (Q3 2009: € 92,7 Millionen). Das Operational EBITDA kletterte um 10,4 Prozent auf 20,8 Millionen Euro (Q3 2009: € 18,8 Millionen). Das Segment Ströer Türkei erreichte durch starkes Umsatzwachstum und die Anteilserhöhung ein Umsatzwachstum von über 100 Prozent auf € 16,5 Millionen (Q3 2009: € 8,0 Millionen). Das Operational EBITDA stieg im dritten Quartal um 39,3 Prozent auf € 2,7 Millionen (Q3 2009: € 1,9 Millionen). Im Segment Sonstige, in dem die polnischen Aktivitäten sowie das europaweit agierende Riesenpostergeschäft der blowUP-Gruppe zusammengefasst sind, konnte der Umsatz um 23,0 Prozent auf € 12,3 Millionen erhöht werden (Q3 2009: € 10,0 Millionen). Das Operational EBITDA des Segments legte um 9,5 Prozent von € 0,6 Millionen auf € 0,7 Millionen zu. 

Ausblick

Im traditionell starken vierten Quartal will Ströer trotz des relativ hohen Vergleichswertes aus dem Vorjahr an die bisher in diesem Jahr erreichten Vertriebserfolge anknüpfen. Insgesamt sieht das Management dem vierten Quartal mit Optimismus entgegen und rechnet unverändert - unter Annahme einer schon seit 2009 bestehenden Vollkonsolidierung des türkischen Joint Ventures Ströer Kentvizyon - für das Gesamtjahr 2010 mit einem hohen einstelligen organischen Umsatzwachstum.Die endgültigen Geschäftszahlen für das dritte Quartal werden am 30. November 2010 veröffentlicht. Weitere Informationen zur geplanten Telefonkonferenz für Medien und Analysten finden Sie unter www.stroeer.com.



zurück